www.hippolytus.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Liebfrauen
Gemeinde Liebfrauen

Spendenkonten

Drucken

Sie können dem Verein eine Spende zukommen lassen. Da der Verein kirchlichen Zwecken dient, ist er gemäß Bescheid des Finanzamtes Gelsenkirchen-Süd (jetzt Finanzamt Gelsenkirchen) als gemeinnützig anerkannt. Spenden an den Verein können demnach als Sonderausgaben unter "Spenden für steuerbegünstigte Zwecke" von der Einkommensteuer abgesetzt werden.

Für Spenden bis 50,00 € und auch die Mitgliedsbeiträge reicht der Kontoauszug als Nachweis für das Finanzamt aus. Gerne stellen wir Ihnen auch eine Spendenbescheinigung aus. Hierfür benötigen wir jedoch neben Ihrem Namen und Vornamen auch die vollständige Anschrift (Straße und Postleitzahl), die Sie bitte auf dem Überweisungsträger mit angeben.

Die Vereinskonten lauten:

Kontoinhaber: Förderverein der kath.Kirche St. Clemens,  IBAN DE2942050001

DE6342260001

Allen Spendern sagen wir herzlichen Dank und "Vergelt´s Gott".

Der Vorstand

 

Ansprechpartner

Drucken

Gemeinde Liebfrauen, Gelsenkirchen-Beckhausen

mit der Filialkirche Clemens Maria Hofbauer, Gelsenkirchen-Sutum

Pastor
Bernd Steinrötter
Tel.: 0209 702 87 703
(Diese Telefonnummer bitte derzeitig nur für seelsorgliche
Angelegenheiten nutzen. Alle anderen Anfragen bitte über das
Gemeindebüro!)

Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Gemeindebüro Liebfrauen:
Horster Str. 303
45899 Gelsenkirchen-Beckhausen
Tel.: 0209 58 26 25
Fax: 0209 580 91 48
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
 

Öffnungszeiten:

Dienstags von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr
und donnerstags von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr

In den Ferien gelten gesonderte Öffnungszeiten, bitte beachten Sie die aktuellen Informationen

 

Pastor im Ruhestand
Konrad Jeziorowski
Theodor-Otte-Str. 72
45897 Gelsenkirchen-Sutum
Tel.: 0209 58 11 92   Fax: 0209 913 59 59 

 

Raumvermietungen

Gemeindezentrum
bzw. Filialkirche
Bezeichnung der
Räumlichkeit
Maximal zulässige
Personenzahl
Lage des Raumes Ansprechpartner

Liebfrauen

Horster Str. 303

Gelsenkirchen

Gemeindesaal

120 1. OG

Brigitte Henrich

Tel. 0209/ 58 35 45

Altentagesstätte 60 EG

St. Clemens Maria
Hofbauer


Theodor-Otte-Str. 70


Gelsenkirchen

St. Clemens Saal

70 1. OG

Hildegard Bojarski

Tel. 0209/ 58 28 59

werktags bis 19 Uhr

Jugendräume 30 Keller z. Z. über Gemeindebüro Liebfrauen

 

Weitere Ansprechpartner (Vorwahl 02 09)

Gemeinde und Pfarrei

  • für den Kirchenvorstand: Heinrich Melchers, Tel. 58 13 76
  • für den Gemeinderat: Bernhard Heckmann, Tel. 58 16 81
  • Kinderchor: Martin Berghane, Tel. 0209 514828
  • Jugendchor und Vokalensemble: Gregor Schemberg, Tel. 02043 937 33 33
  • Junger Chor Beckhausen und Pfarreichor: Wolfgang Wilger, Tel. 58 19 21

Kindertagesstätten

  • Liebfrauen Horster Str. 301 b, Frau Rumswinkel-Chmill, Tel. 58 27 07
  • Liebfrauen Rosenstraße 59, Frau Hülsken, Tel. 58 42 18
  • St. Clemens Theodor-Otte-Str. 70, Frau Kischka, Tel. 58 11 53

Vereine und Verbände

  • Messdiener Liebfrauen + St. Clemens: Andreas Lipphaus, Tel. 0176 84138391
  • Caritas: Johanna Lucassen, Tel. 9 58 24 84
  • kfd Liebfrauen: Ursula Güthe, Tel. 361 49 52
  • kfd St. Clemens: Ursula Schelhas, Tel. 15 55 96 22
  • Kolpingsfamilie Buer-Beckhausen: Alfons Lösing, Tel. 58 27 65
  • Kolpingsfamilie St. Clemens: Bernhard Lucassen, Tel. 9 58 24 84
  • Familienkreis St. Clemens: Martina Heckmann, Tel. 58 53 95
  • Liturgiekreis Liebfrauen: Mechthild Drochtert, Tel. 58 60 32
  • Förderverein Liebfrauen: Willi Drochtert, Tel. 58 60 32
  • Förderverein St. Clemens: Bernhard Lucassen, Tel. 9 58 24 84
  • Sutumer Gymnastikbienen: Marion Wennemann, Tel. 81 59 40
  • Volleyball-Gruppe: Mathias Böhm, Tel. 77 82 19
  • Fußball-Gruppe: Rudolf Heckmann, Tel. 58 53 95

online-Redaktion

Die Adresse für Artikel der einzelnen Gruppen lautet:

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Öffnungszeiten Gemeindebüro

Drucken

Öffnungszeiten für das Gemeindebüro - in den Sommerferien geschlossen!

Nachdem Gemeindemitglieder gefunden wurden, die - zusammen mit unserer Pfarrsekretärin Frau G. Wengelinski - ehrenamtlich den Dienst im Gemeindebüro übernehmen, ist es möglich, das Gemeindebüro nun an zwei Tagen in der Woche zu besetzen.

Das Gemeindebüro ist für Sie geöffnet:

dienstags von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr

und donnerstags von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr.

Die MitarbeiterInnen haben ein offenes Ohr für Sie, bearbeiten Ihre Anliegen oder reichen Ihre Anfragen gerne weiter.

Sie erreichen uns telefonisch unter Tel.: 0209 58 26 25. Oder besuchen Sie uns in unseren neuen Räumlichkeiten im Gemeindezentrum.

 


Foto: Computerarbeitsplatz, © Paul-Georg Meister / www.pixelio.de

 

Geschichte

Drucken

altKolpingsfamilie Buer-Beckhausen

 

Geschichte der Kolpingsfamilie Buer-Beckhausen

 

Aus der Erkenntnis der Not der Zeit, aus der Tiefe des eigenen Erlebens und aus der Sorge um seelische und soziale Bedrängnis der jungen katholischen Gesellen schuf Adolph Kolping sein Lebenswerk. Überall in der Welt wurde sein Ruf gehört. In der noch jungen Kirchengemeinde Buer-Beckhausen wurde 1926 der Kath. Gesellenverein gegründet. Junge Gesellen aus Beckhausen, die schon einige Jahre Mitglieder im Gesellenverein Buer-Zentral waren und andere Beckhauser Gesellen, die auf ihren Wanderfahrten die Gesellenvereine anderer Städte kennen und schätzen gelernt hatten, waren die Gründer.

Zur Gründungsversammlung fanden sich am 9. Februar 1926 insgesamt 63 Handwerksgesellen im späteren Vereins-Lokal Richter ein. Der erste Vorstand des Gesellenvereins wurde geleitet von

  • Senior: Hugo Böse
  • Schriftführer: Andreas Lindemann
  • Kassierer: Peter Gierig
  • Beisitzer: Herren Hartwig, Lindner, Baumeister, Sarholz, Göldenboog und Domhöfer.

Pfarrer Welp war der erste Präses (1926–1928). Weitere Präsides waren in den folgenden Jahren die Kapläne Claes (1928), Hölscher (1928–1933), Poether (1933–1934) und Schäpers (ab 1934).

Mit der Arbeit im Geiste Adolph Kolpings nahm es der junge Gesellenverein sehr ernst. So künden die Annalen von einer regen Vereinstätigkeit; Versammlungen wurden alle 14 Tage abgehalten. Die Bemühungen hatten zum Ziel, nicht nur den mündigen Christen, sondern ebenso ernsthaft den verantwortungsbewussten Bürger und den beruflich tüchtigen Menschen zu formen.

Vorträge über religiöse Fragen, über Ehe und Familie sowie über staatspolitische Themen einerseits und Fachkurse (Rechnen, Rechtschreiben, Handwerker-Fortbildung u. a.) andererseits sollten zur Bewusstseinsbildung beitragen und den Gesellen Nutzen im beruflichen Alltag bringen. Manche Meisterprüfung war der äußere Erfolg dieser Arbeit.

Ein erster gesellschaftlicher Höhepunkt in der jungen Vereinsgeschichte war für 1927 geplant. In der Sitzung am 26. April 1927 hatte der Vorstand die Anschaffung einer Fahne für den Kath. Gesellenverein Buer-Beckhausen beschlossen. Die Vorderseite sollte auf blauem Grund das Bild des heiligen Joseph zeigen und die orangefarbene Rückseite vom Vereinsabzeichen geziert werden. Der Vorstand bewilligte hierfür den enormen Betrag von 600,00 Mark. Die Fahne wurde dann am 28. August 1927 im Rahmen eines ganztägigen Festes, das durch einen Festumzug gekrönt wurde, geweiht. Mit dem Festumzug demonstrierte der Kath. Gesellenverein Buer-Beckhausen Größe und Geschlossenheit in einer ersten öffentlichen Selbstdarstellung.

 

 altaltalt

 

Weiterlesen...
 

Ansprechpartner

Drucken

Möchten Sie Kontakt zu uns aufnehmen?

Bei Fragen steht zur Verfügung:

Martina Heckmann, Tel. 0209 58 53 95

 


Seite 10 von 11