www.hippolytus.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Liebfrauen
Gemeinde Liebfrauen

Kreuzweg auf dem Annaberg am 23.03.2016

Drucken

Am 23.03.2016 führte die Kolpingsfamilie Sutum einen Kreuzweg in Haltern auf dem Annaberg durch. Pastor Steinrötter und Pastor Jeziorowski begleiteten uns dabei. Nach den 14 Stationen stärkten wir uns im Gasthof Föcking in Lippramsdorf von den Strapazen .

Anschließend fuhren wir geistig und körperlich gestärkt wieder nach Sutum zurück .

 

Foto © by Arno Schneider

 

Osternacht in der Gemeinde Liebfrauen

Drucken

Die lichtreiche Osternacht in Beckhausen wurde zahlreich besucht. Pastor Bernd Steinrötter predigte über das Auferstehungsfest, welches wir an Ostern feiern.

Gestärkt durch unsern Glauben sind wir aufgefordert, die Hoffnung zu bewahren.

Anschließend hat der Gemeinderat noch zu Brot, Wein und Wasser eingeladen.

Außerdem wurden nach dem Gottesdienst, von den Messdienern bunte Ostereier an die Gemeindemitglieder verteilt.

 

 

Foto: © Melanie Kresss

 

Gemeinsamer Kreuzweg zwischen St. Clemens und Liebfrauen

Drucken

Der traditionelle gemeinsame Kreuzweg zwischen den Kirchen St. Clemens und Liebfrauen ist am Karfreitag trotz des Regenwetters sehr gut angenommen worden. So beteten wir die 1. Station in der St. Clemens Kirche des ökumenischen Kreuzweges 2016 unter dem Motto: "Wo bist Du!".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen...
 

Jahreshauptversammlung der Kolpingsfamilie Buer-Sutum

Drucken

Am 12.03.2016 war die Hauptversammlung der Kolpingsfamilie Buer-Sutum. Es musste eine Nachwahl stattfinden, da der 1. Vorsitzende Norbert Peach verstorben ist.

Es wurde der bisherige 2. Vorsitzende Bernhard Lucassen zum ersten Vorsitzenden gewählt.

Ferner wurde Frau Hildegard Bojarski zur 2. Vorsitzenden und als Bannerträger Herr Peter Nolting gewählt.

Alle anderen Ämter blieben bestehen.

 

Kreuzweg in Liebfrauen

Drucken

Der Leidensweg Jesu – was erlebte er – wem begegnete er – was wollte er damit erreichen?

An all das wurde bei den individuell gestalteten Kreuzwegandachten in der Liebfrauenkirche erinnert, so wie am Freitag den 11.03.2016 in einer Darstellung am Kreuz. Alle Stationen wurden bildlich dargestellt an das Kreuz angeheftet und nahmen ihren Verlauf zur Kreuzesmitte - in der Mitte, in der Jesus seinen Platz hat. Ein Licht, verbunden mit einem Gedanken, dass mit großen Emotionen angenommen wurde.

Die Teilnehmer sind nachdenklich und berührt den steinigen Weg Jesu mit Texten, Lichtern und einem Kehrvers bis zur Grablegung mitgegangen.  (Melanie Kress, auch © Fotos)

 


Seite 8 von 13