www.hippolytus.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Liebfrauen
Gemeinde Liebfrauen
 

Palmsonntag 2014 in der Liebfrauen-Kirche

Drucken

Am Sonntag, 13.04.2014 haben ca. 50 Kindergartenkinder aus den KiTas Liebfrauen Rosenstr., Liebfrauen Horster Str. und St. Clemens Maria Hofbauer den Palmgottesdienst mitgestaltet.

So fröhlich wie die Palmsträuße waren, so lebendig war auch der Gottesdienst.

Nach der Segnung der Palmsträuße vor dem Pfarrhaus, zogen zahlreiche Gottesdienstbesucher in die Kirche.

Bis auf den letzten Platz war die Kirche gefüllt.

Alle haben aktiv an der Messe teilgenommen und sich über die vielen Aktionen der Kinder gefreut.

Es war ein gelungener Gottesdienst, der auch gezeigt hat, dass die Zusammenarbeit der Kindergärten immer intensiver wird.

Foto: © Rudolf Heckmann

 

Palmsonntag 2014 in der Liebfrauen-Kirche

Drucken

Am Sonntag, 13.04.2014 haben ca. 50 Kindergartenkinder aus den KiTas Liebfrauen Rosenstr., Liebfrauen Horster Str. und St. Clemens Maria Hofbauer den Palmgottesdienst mitgestaltet.

So fröhlich wie die Palmsträuße waren, so lebendig war auch der Gottesdienst.

Nach der Segnung der Palmsträuße vor dem Pfarrhaus, zogen zahlreiche Gottesdienstbesucher in die Kirche.

Bis auf den letzten Platz war die Kirche gefüllt.

Alle haben aktiv an der Messe teilgenommen und sich über die vielen Aktionen der Kinder gefreut.

Es war ein gelungener Gottesdienst, der auch gezeigt hat, dass die Zusammenarbeit der Kindergärten immer intensiver wird.

Foto: © Rudolf Heckmann

 

Eine Caritasgruppe für Liebfrauen und St. Clemens

Drucken

Gemeinderat beschließt Aufbau einer Caritasgruppe

Der Gemeinderat hat auf seiner letzten Sitzung beschlossen, für die Gemeinde Liebfrauen und St. Clemens eine Caritasgruppe aufzubauen. Die Mitglieder des Gemeinderates sind davon überzeugt, dass die Caritasarbeit in der Gemeinde einen hohen Stellenwert hat. Dies soll mit dem Aufbau einer eigenen Caritasgruppe nachhaltig zum Ausdruck gebracht werden.

Die Gruppe soll zukünftig nicht nur die obligatorischen Caritassammlungen organisieren, sondern vor allen Dingen Caritasarbeit in der Gemeinde koordinieren und die notwendigen Hilfen in der Gemeinde dort hin geben, wo es notwendig und angebracht ist.

Paul Heselmann hat sich bereit erklärt, beim Aufbau einer Caritasgruppe als Ansprechpartner für den Gemeinderat zu fungieren.

Wer mitmachen will, kann sich bei Paul Heselmann, Remmelskamp 25, Tel. 0209/582 984 oder 0171 1917857 melden.

 

Vorstellung der Kindertageseinrichtung

Drucken

 

Allgemeines

Name der Einrichtung

Anschrift

 

Kath. KiTa St. Clemens Maria Hofbauer

Theodor-Otte-Str. 70

45897 Gelsenkirchen

Telefon

Fax

E-mail

0209/581153

0209/959035963

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Träger

Zuständige Regionalleitung

Telefonnummer

Fax

E-mail

Homepage

Zweckverband Katholische Tageseinrichtungen für Kinder 

Frau Wagner

0201/ 8675336-25

0201/ 8675336-69

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

www.kita-zweckverband.de

Leitung

Annette Kischka

Vertretung

Marina Wieczorek

Gruppenformen

Eine U3 Gruppe mit 20 Kindern im Alter von 2 Jahren bis zur Einschulung.

Eine Kindergartengruppe mit 25 Kindern im Alter von 3 Jahren bis zur Einschulung.

Öffnungszeiten

montags bis freitags von  7.30 Uhr – 16.30 Uhr

Kooperationspartner

Grundschulen

Kindergärten

Gesundheitsamt

LWL Förderschule

 

Schwerpunkte und Besonderheiten in der Kita

Beispiele:

  • Die Einrichtung befindet sich in einer ländlichen Umgebung und  hat ein großzügiges Außengelände
  • Gesundes Frühstücksbuffet
  • Offene Gruppen mit schwerpunktmäßiger Raumgestaltung nach den 10 Bildungsbereichen
  • 2013 wurde die Einrichtung nach den Richtlinien der U3 Betreuung modernisiert
  • Frühdienst ab 7.30 Uhr
  • U3 Betreuung
  • Wir ermöglichen dem Kind die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit und unterstützen es
  • Wir fördern jedes Kind individuell und ganzheitlich
  • Partizipieren der Kinder im Kindergartenalltag
  • Altershomogene Förderung bei Bewegungsangeboten
  • 1x wöchentlich Turnen in der Turnhalle in der Grundschule
  • Entspannung für Kinder
  • 2 mal jährlich Elternsprechtage
  • Individuelle Sprechtage und Beratungstermine
  • Erstellen von Bildungsdokumentationen
  • Portfolio
  • Sprachförderung durch Kon- Lab und Deutsch für den Schulstart
  • Besondere Aktionen für Vorschulkinder z.B. Besuch der Sternwarte oder Theaterbesuche
  • Angebote in verschiedenen Bereichen z.B. Bewegung, Sprache, Natur, mathematische Förderung, experimentieren
  • Regelmäßige Elternnachmittage
  • Kirchliche Feste im Jahreskreis
  • Regelmäßige Familiengottesdienste
  • Religiöse Einheiten mit der Gemeindereferentin Frau Sommer
  • Literarische Angebote für alle Altersgruppen
  • Besuchstage für neue Kinder und Eltern
  • Bastelnachmittage für Kinder und Eltern
  • usw.     

 

 


Seite 8 von 11