www.hippolytus.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Liebfrauen
Gemeinde Liebfrauen

Kreuzweg am Karfreitag am 14.04.2017

Drucken

Am Karfreitag wurde der Kreuzweg um 11.00 Uhr in der Gemeinde Liebfrauen vom Familienkreis St. Clemens gestaltet. Im Beisein von Pastor Steinrötter und Pastor Jeziorowski wurden die sieben Kreuzwegstationen des ökumenischen Kreuzweges 2017 wieder auf dem Weg zwischen den Kirchen Liebfrauen in Beckhausen und St. Clemens Maria Hofbauer in Sutum begangen.

Nach dem Beginn im Vorraum der Kirche Liebfrauen führte der Weg über die Sutumerfeldstraße und dem Sutumer Friedhof in die Kirche St. Clemens, wo die rund 50 Gemeindemitglieder bereits von den Leuten erwartet wurden, die nicht so gut zu Fuß sind. Diese haben in der Zwischenzeit einen eigenen Kreuzweg gebetet.

Auf den Fotos:

Beginn in Liebfrauen                Kreuz an den Kreuzen

 

 

 

 

 

 

Station auf der Erzbahntrasse

 

 

 

 

 

 

Fotos © Rudolf Heckmann

 

 

 

Kreuzweg am Karfreitag

Drucken

Liebe Gemeindemitglieder,  

herzlich laden wir, der Familienkreis St.Cemens-Sutum, zu unserem alljährlichen Kreuzweg am Karfreitag ein.  

Wir treffen uns zur ersten Station an der Liebfrauenkirche um 11 Uhr in Beckhausen und ziehen dann mit fünf weiteren Stationen über Adlerstraße, Flurstraße, die alte Bahntrasse zum Friedhof Beckhausen, die Agnesstraße zur Kirche St.Clemens in Sutum.

Hier beten wir dann die Schlußstation.  

Anschließend kann man noch etwas verweilen und sich mit Getränken und Brot für den Nachhauseweg stärken.  

Bei Bedarf wird auch ein Fahrdienst nach Beckhausen angeboten. Bitte melden Sie sich im Gemeindebüro.

 

Bild © ökumenischer Kreuzweg 2017

 

"Date mit Pastor Steinrötter"

Drucken

In diesem Jahr brachte Herr Pastor Steinrötter den Kindern der KiTa St. Clemens  Maria Hofbauer den Leidensweg Jesu auf besondere Weise näher. Die jüngeren und älteren Kinder hörten interessiert zu, und es entstand eine angeregte Unterhaltung. (Foto: © by Kita St. Clemens)

So erfuhren auch die Kleinsten schon von der Wichtigkeit und der Bedeutung der bevorstehenden Tage für unser christliches Leben..

Tauchen auch wir in den nächsten Tagen ein in die Geschichte und die Tiefe unseres Glaubens, in dem wir ebenfalls an den angebotenen Gottesdiensten und Veranstaltungen teilnehmen.

Anregungen hierzu finden Sie in dem Artikel unten auf dieser Seite.

Täglich erhalten Sie auch Informationen auf der Seite "Unser Glaube" unter der Rubrik Sakramente & Glauben.

 

Aktionstag im April: Chrisammesse

Drucken

Unser Bischof lädt alle Messdiener am Gründonnerstag, den 13. April zur Chrisammesse in den Dom in Essen ein. Wir fahren um 7.45 Uhr morgens an der Liebfrauenkirche los und sind gegen 14.00 Uhr wieder zurück in Beckhausen. Bitte meldet Euch bis Palmsonntag an. Der Ausflug ist für Euch kostenlos! Bitte bringt, falls vorhanden, Euer Schokoticket mit.

 

Ideenbörse der Gemeinde Liebfrauen am 18.02.2017

Drucken

Unter dem Motto „ Sei Deines Glückes Schmied“ sind mehr als 50 Gemeindemitglieder der Einladung des Gemeinderates gefolgt, um sich Gedanken über die zukünftige Gestaltung der Seelsorge und der Aktivitäten in der Gemeinde Liebfrauen zu machen. Zu dem Treffen wurde eingeladen, da zukünftig keine Gemeinderäte in den Gemeinden, sondern vielmehr ein gemeinsamer Pfarrgemeinderat in der Pfarrei Hippolytus gewählt werden soll. Dadurch fällt das koordinierende Gremium für den Bereich Liebfrauen und St. Clemens Maria Hofbauer weg.

Ziel des Tages war, Strukturen und Zuständigkeiten für die Zukunft festzulegen, damit das lebendige Gemeindeleben trotz aller Strukturveränderungen erhalten bleiben kann.

Moderiert und begleitet wurde der Tag neben Mitgliedern des Gemeinderates von Michael Meurer, dem Mitarbeiter des Bistums Essen aus dem Dezernat Pastoral, der die Pfarrei auch schon seit Jahren im Veränderungsprozess der Pfarrei begleitet. Er machte die Anwesenden für die Fragen sensibel, mit welch unterschiedlicher Motivation Jeder in der Gemeinde tätig ist und machte allen klar, dass ein Jeder unterschiedliche Kompetenzen und Fähigkeiten mitbringt.

Im Anschluss daran wurde zusammengetragen, welche Ziele im Hinblick auf das Gemeindeleben der Einzelne hat, was wohl von der Kirche in unserem Stadtteil -also vor Ort- als Leistung erwartet wird und welche Traditionen in Zukunft auf jeden Fall erhalten, aufgegeben oder neu geschaffen werden sollten.

Weiterlesen...
 


Seite 1 von 10