www.hippolytus.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
St. Laurentius
Gemeinde St. Laurentius

Europa-Auxeliar in Horst

Drucken

 

Pilgerheiligtum - Pilgerkreise in Horst

Drucken

Seit dem 18.07.2002 gibt es in Horst und Karnap die Pilgerkreise. Bei dem Projekt der Pilgernden Gottesmutter wird ein Marienbild über das ganze Jahr hindurch, von einer Familie zur nächsten weiter gegeben.

Das Bild wird in der Wohnung aufgestellt. Mit begleitenden Büchern und Texten kann man alleine oder mit der ganzen Familie beten und zur Ruhe kommen.

Mittlerweile hat sich ein sechster Pilgerkreis gebildet und ist bereits aktiv. Dafür sagen wir danke an die bisherigen Teilnehmer, die viele Menschen in unserer Gegend angesprochen haben, damit die Gottesmutter diese einladen konnte, sich auf das Projekt einzulassen und mitzumachen beim Pilgerkreis.

Danke auch an die neuen Teilnehmer für die Bereitschaft , einmal im Monat Besuch aufzunehmen und sich beschenken zu lassen von den Begegnungen.

Wer sich für den Pilgerkreis interessiert, kann sich an Ulrich und Angelika Callegari wenden, Rufnummer 55402 oder E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

 

Vernissage der „Montagsmaler“ im Haus Marienfried

Drucken

Vor circa 5 Jahren gründete sich im Haus Marienfried die Gruppe „die Montagsmaler“ – einer Kreativgruppe aus Bewohnern des Hauses. An jedem Montag nachmittag werden verschiedenste gestalterische Techniken ausprobiert. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

So werden Gemälde in verschiedensten Techniken erstellt, aber auch einfache Skulpturen erwachen durch die Bewohner fast zum Leben. Bewohner zwischen 80 und 102 Jahren erlernten in den vergangenen Jahren verschiedenste Techniken unter der Anleitung von Altentherapeutin Monika Wanders.

Doch nicht nur die reine handwerkliche Arbeit steht dabei im Mittelpunkt. Auch die thematische/inhaltliche Diskussion und Interpretation der Gemälde wird durch die Gruppe vorangetrieben. Die Darstellung der Welt, die derzeit „Kopf steht“ steht stellvertretend für die gedankliche Arbeit der Bewohner.

Nach nun circa 5 Jahren wurden bereits viele Gemälde und Kunstgegenstände geschaffen. Diese werden „die Montagsmaler“ nun im Rahmen einer Vernissage präsentieren. Diese findet statt am Samstag, dem 02.09.2017 von 14-18 Uhr im Nordsternsaal des Hauses Marienfried, Marienfriedstr. 25, 45899 Gelsenkirchen.

Gerne kann der Besuch der Vernissage auch mit einem Besuch des hauseigenen Café´s „Bauernstube“ verbunden werden.

© Foto by Marcus Becker

 

 

Das "Dolce Vita" beschert Bewohnern des Hauses Marienfried einen unvergesslichen Tag

Drucken

Unter dem Motto "Die italienische Nacht am Tage" organisierten die Mitarbeiter des Hauses Marienfried einen Tag ganz im Zeichen des "Dolce Vita"

Ursprünglich geplant war die gesamte Veranstaltung im Klostergarten des Hauses. Leider hat sich der Wettergott dafür entschieden, bereits früher seine Schleusen zu öffnen, sodass kurz vor Beginn alles in den Nordsternsaal verlegt wurde. Ab 11 Uhr ging es los mit spritzigen Cocktails und leichten Knabbereien.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hauswirtschaft zauberten mit leckeren Nudelgerichten und Mozzarella - Spießen bereits das erste Lächeln auf die Wangen aller Beteiligten.

Weiterlesen...
 

Umbau im Katechetischen Zentrum läuft!

Drucken

In den letzten Pfarrnachrichten wurde beschrieben, dass nun einige Umbauten starten.

Im Gemeindezentrum St. Laurentius, das als katechetisches Zentrum der Pfarrei dient, wird der Sommer für Umbaumaßnahmen genutzt. Diese Arbeiten sind bereits in vollem Gange. Es wurden die Türen zur Bühne hin verändert. Die Bühne wurde etwas verkleinert, um im hinteren Bereich Stellfläche für neu anzuschaffende Stühle zu schaffen, die man auch für Konzerte und Vorstellungen nutzen kann.

Dafür sind nun die alten Stühle teilweise überflüssig. Wer Interesse an diesen Stühlen hat, kann sich mit Peter Waterwiese, Tel. 0209/ 51 61 70 für nähere Details in Verbindung setzen.

Verläuft alles nach Plan, wird das katechetische Zentrum zeitnah nach den Sommerferien einsatzbereit sein.

 


Seite 2 von 18