www.hippolytus.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Pfarrei
Pfarrei St. Hippolytus

Pollys Kirchenfreunde

Drucken

Bei der Pfarrgemeinderatswahl wurde eine Gemeindebefragung durchgeführt. Hier konnten Sie Ihre Ideen und Gedanken zu Papier bringen. Diese Zettel wurden mittlerweile im Pfarrgemeinderat ausgewertet und besprochen. Eine Umsetzung von ersten Dingen wird geprüft. 

Bei der Ideenbörse der Gemeinde St. Hippolytus wurde eine dort zu Papier gebrachte Idee wieder angesprochen und konkretisiert. Das Projekt der Ideenbörse in der Gemeinde St. Hippolytus war, ein Angebot für die jüngsten Pfarrgemeindemitglieder zu entwickeln.

Herausgekommen ist die Idee, alle zwei Monate am letzten Sonntag eines „ungeraden Monats“ zur sogenannten Kinderkirche einzuladen. Familien besuchen mit ihren Kindern den Sonntagsgottesdienst. Nach einem gemeinsamen Beginn in der Kirche werden die Kleinen im Alter von 0 bis 7 Jahre ins Pfarrzentrum gehen und dort den Bibeltext des Sonntages kindgerecht erleben und sich kreativ damit auseinandersetzen, sei es durch das Singen eines Liedes, Basteln und Ähnliches.

Nachdem die Großen die Predigt und Eucharistiefeier abgeschlossen haben, kommen die Kinder zurück in die Kirche, um dort zunächst zu zeigen, zu erzählen, was sie in der Zwischenzeit erlebt haben. Zum Schlussgebet und Schlusssegen gehen die Kinder zurück zu ihren Eltern.

Die erste Kinderkirche ist für den November 2018 geplant.

 

Brief unseres Bischofs an alle Gemeinden

Drucken

Auch unser Bischof Franz-Josef Overbeck hat sich zum Missbrauchs-Skandal geäußert. Er ist „zutiefst erschüttert und traurig über das unermessliche Leid, das unzähligen Menschen zugefügt worden ist“.

Er werde sich „auch über unser Bistum hinaus entschieden dafür einsetzen, die Ergebnisse der Studie und die Empfehlungen der Wissenschaftler sehr ernst zu nehmen“, schreibt er in einem Brief an die Kirchengemeinden.  

 

Diesen Brief haben wir im Original hier hochgeladen. 

 

 

Das Foto des Bischofs stammt von der Bistumsseite © by Nicole Cronauge/Bistum Essen

 

Das Bistum hat dazu auf seiner Homepage www.bistum-essen.de einen Artikel veröffentlicht.

Diesen finden Sie hier:       Artikel des Bistums Essen

 

Alles kein Beinbruch!

Drucken

Hallo du,

na, wie hast du deine Ferien verbracht? Für uns war es wirklich in den ersten Wochen viel zu heiß und manchmal auch einfach zu langweilig, denn Frau Strack war viele Wochen nicht im Büro, da sie sich einen Fuß gebrochen hatte. Es war schon recht witzig, sie zu beobachten, wie sie auf einem Bein durch die Gegend hüpfte. Bei uns Spinnen wäre ein Beinbruch gar nicht so schlimm, denn wir haben noch sieben andere Beine, mit denen wir uns fortbewegen können.

Weiterlesen...
 

6 Wochen Pause sind endlich vorbei !

Drucken

 

Am Donnerstag traf sich - nach unendlichen 6 Wochen Pause - der Pfarreichor zu seiner ersten Probe.

Viele Aufgaben liegen nun vor ihm. So auch der baldige Umzug in die neuen Probenräume in das neue Pfarrzentrum nach Horst.

4 "Geburtstagskinder" wurden beim ersten Zusammentreffen für ihre runden Geburtstage in der Ferienzeit geehrt. Eine schöne und lustige Angelegenheit immer nach der Probe.

 

Brandbrief des Papstes an alle Gläubigen

Drucken

Um Verzeihung bitten allein reicht nicht - schreibt Papst Franziskus in einem aufrüttelnden Brief an alle Gläubigen weltweit. Es geht um sexuellen und psychischen Missbrauch in der katholischen Kirche. (Symbolbild © by bistum erfurt)

Nach den wieder aufflammenden Skandalen in den USA, Chile oder Irland hat der Papst einen Brief "an das Volk Gottes" geschrieben. 

Hier der Wortlaut des Briefes, der auf der Seite der Deutschen Bischofskonferenz www.dbk.de veröffentlicht wurde:

 Schreiben von Papst Franziskus an das Volk Gottes zum Missbrauch in der katholischen Kirche 

 


Seite 2 von 34