www.hippolytus.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Pfarrei
Pfarrei St. Hippolytus

Pfarreichor feierte sein Cäcilienfest

Drucken

Mitte November feierte der Pfarreichor sein Cäcilienfest in der Gemeinde St. Laurentius. Die Feier begann mit einer Heiligen Messe, die der Chor musikalisch gestaltete. Sie wurde zelebriert von Pastor und Chormitglied Gerd Rüsing. Die Musik zog sich als Thema wie ein bunter Faden durch alle Texte und Gebete und zeigte allen Besuchern, welchen hohen Stellenwert der Gesang und die Musik in unserem Glauben hat.

Nach der Heiligen Messe trafen sich alle Chormitglieder im Gemeindesaal.

Kaum hatten alle Platz genommen, wurde es unruhig im Saal. 2 etwas aus der Mode gekommene Damen (wegen der Kleidung) hatten der Gemeinschaft etwas zu sagen und zogen so richtig „vom Leder“ Niemand wurde verschont. Ob der Chorleiter mit seiner Probenarbeit, die Situation anne Gemeinde wegen die Räume, die Tenöre, welche manchmal beratungsresistent sind, bis hin zu sich selber ………………

Nachdem die beiden Damen weitersprechend den Saal unter einem riesigen Applaus verlassen hatten, wurde die Gemeinschaft von Frau Kajan nun offiziell begrüßt. Sie übergab anschließend für die Ehrungen das Wort an den Diözesanpräses des Cäcilienverbandes – Gerd Rüsing - . Diese wurden sodann von ihm und Frau Ingeborg Banna durchgeführt.

Nach einer kurzen Pause und einer Totenehrung für Frau Gabi Richter, die zu Anfang des Jahres verstorben war, wurden weitere, chorinterne Ehrungen vorgenommen:

Die offiziellen Feierlichkeiten wurden abgerundet mit den Glückwünschen für die Damen und Herren, welche als passive Mitglieder im Laufe des Jahres einen runden Geburtstag feiern konnten.

Nicht zu vergessen sei an dieser Stelle noch der kurze Monolog von Frau Hildegard Quick, die in gekonnter Reimform noch einmal die Situation des Chores zum Besten gab. Natürlich musste dabei der Chorleiter, der den Chor bis zur Vollendung die Dvorak-Messe beibrachte, auch einiges einstecken. Dabei wurde besonders seine Energie beim Herausfinden von zu langen Notenendungen mit dem ssssssssssssssssssss „gelobt“.

Weiterlesen...
 

Feierlicher Gottesdienst in Liebfrauen

Drucken

Mit einer feierlichen Messe in der Liebfrauen-Kirche wurden die neuen MessdienerInnen der Pfarrei St. Hippolytus aufgenommen.

Musikalisch wurde der Gottesdienst vom Jungen Chor Beckhausen unter Leitung von Wolfgang Wilger gestaltet.

Anschließend konnte man den Vormittag im Gemeindezentrum bei einem Mittagessen, sowie Kaffee und Kuchen ausklingen lassen.

Fotos: © Pfarrei St. Hippolytus

 

Großes „Dvorak“ Konzert - gewaltig - einmalig

Drucken

Kenner und Insider wissen es schon lange ……. in der Pfarrgemeinde St. Hippolytus wird generationsübergreifend „große“ Musik gemacht.

Kirchenmusiker Wolfgang Wilger hatte schon lange die Idee, die Dvorak`s Messe in D Dur aufzuführen. Und als „kleines“ Schmankerl hinterher noch das TeDeum vom gleichen Komponisten. Dazu sollte ein großes Orchester spielen.

Zunächst begeisterte W. Wilger den Förderverein „Musik“ für dieses Projekt. Es wurde überlegt, gerechnet und so fiel Anfang 2016 die Entscheidung, diese große Herausforderung mit dem JungenChor Beckhausen und dem Pfarreichor anzugehen. Anlässe gab es auch, denn der Junge Chor feiert in diesem Jahr sein 30jähriges und die Pfarrgemeinde ihr 10jähriges Bestehen.

Die Proben begannen zunächst getrennt in den einzelnen Chorgemeinschaften. Später ging man zu Frauen- und Männereinzelproben über. Zu Übungszwecken hatte Wolfgang Wilger die einzelnen Stimmen auf CD’s aufgenommen. So konnte jeder im Auto, zu Hause, im Urlaub und in der Badewanne Dvorak in seiner Stimmlage hören. ……einige Nachbarn auch.

Die heiße Phase begann im Sommer dieses Jahres. Jeder merkte langsam, dass ihm die Musik in Fleisch und Blut überging und der Ehrgeiz, nicht mehr in eine Pause zu singen, wurde gewaltig….. von anderen Lauten ganz zu schweigen.

An einem Chorwochenende Ende September wurde noch einmal gefeilt und kleine Unebenheiten in der Betonung begradigt.

Schöner Nebeneffekt war, dass beide Chöre sich auch menschlich näher kamen. Aus einem nAbend wurde ein Hallo, wie geht’s schön geübt?

Weiterlesen...
 

mail-Adresse für Artikel in den Pfarrnachrichten

Drucken

Für die Veröffentlichung in den Pfarrnachrichten kann jeder Verein oder jede Gruppierung der Pfarrei Terminankündigungen oder Berichte schreiben. Seit Dezember 2017 senden Sie bitte die Informationen nur noch an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , oder Sie geben sie schriftlich im Pfarrbüro St. Hippolytus ab.

Seit dem 01. Dezmber 2017 benutzen Sie bitte nur noch diese neue email-Adresse, wenn Sie Artikel online schicken.

Nach dem Redaktionsschluss werden die entsprechenden Einträge eingearbeitet. Um die rechtzeitige Veröffentlichung zu gewährleisten, ist der Redaktionsschluss unbedingt zu beachten.

Um ein einheitliches Erscheiungsbild zu gewährleisten und um eine zeitaufwendige Nacharbeit zu minimieren, beachten Sie bitte bei den Artikel einige Regeln.

Weiterlesen...
 

Familiennachzug für Flüchtlinge erhalten

Drucken

Erklärung der Diözesanversammlung des Kolpingwerks DV Essen am 19.11.2017

 

Das Kolpingwerk DV Essen spricht sich für den weitgehenden Erhalt des Familiennachzugs für Flüchtlinge aus. Der Schutz der Familie hat für uns Priorität.

 

Familie ist für uns die Keimzelle einer Gesellschaft. Dies schließt diejenigen ein, die einen Schutzstatus erhalten haben und sich in unsere Gesellschaft integrieren wollen. Es ist einer gelingenden Integration abträglich, sich um die Sicherheit der eigenen Familie sorgen zu müssen. Ein Familiennachzug muss folgende Aspekte beinhalten:

Weiterlesen...
 


Seite 10 von 34