www.hippolytus.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Liebfrauen > Aktuelles
Aktuelles

Ideenbörsen-Update in Liebfrauen

Drucken

Zu einer weiteren Gesprächsrunde kamen in der Kirche Liebfrauen im Anschluss an den Sonntagsgottesdienst am 21.1.18 rund 30  interessierte Gemeindemitglieder zusammen.

Als Erstes gab es eine kurzen Reflexion über die in den letzten Wochen stattgefundenen Angebote. Hier konnten die federführend agierenden "Hutträger" den Verlauf der einzelnen Termine wie z. B. St. Martin, Krippenspiel, Sternsinger, Neujahrsempfang, Rudelsingen usw. darstellen.

Danach wurde der Blick in die weitere, aber auch die fernere Zukunft gerichtet und erste Absprachen getroffen.

Bernd Steinrötter und Bernhard Heckmann nahmen die Ideen, Aussagen und Absprachen auf und werden diese in den nächsten Besprechungen beim Pfarrgemeinderat etc. weitergeben und berücksichtigen.    Text und Fotos: © by Rudolf Heckmann

 

Raum der Besinnung

Drucken

Am Freitag, 19.1.18 wurde bereits zum zweiten Mal die Liebfrauenkirche zum "Raum für Besinnung" geöffnet.

Hier einige Bild-Impressionen.

Weiterlesen...
   

Neujahrsempfang der Gemeinde Liebfrauen 2018

Drucken

Im Anschluss an den Neujahrsgottesdienst um 17.00 Uhr fand für die Gemeindemitglieder der Gemeinde Liebfrauen der Neujahrsempfang statt.

Mit einem Glas Sekt und anderen Getränken wurde auf das neue Jahr 2018 angestoßen.

Fotos:© Rudolf Heckmann

Weiterlesen...
 

Singen zur Nacht - „Trost und Geborgenheit“

Drucken

„Trost und Geborgenheit“ – zu diesem Motto fühlten sich am Freitag, den 17.11.17 viele in die Krypta der Liebfrauen-Kirche eingeladen.

Ansprechende Texte, wie z.B. „Der Himmel farblos“, in dem es um den Verlauf des Kirchenjahres ging; oder „Ich möchte eine alte Kirche sein“ – komm herein mit deiner Last, tauche ein in die Stille, sei ganz du, sei bei Gott, hülle dich in Gottes Frieden; und noch Einiges mehr sorgte für eine wohlige Stille, für einen Moment des Abschaltens aus dem Alltag und für das ein oder andere gehörte Wort des Trostes.

Aber auch die Lachfältchen und das Augenzwinkern fanden ihren Platz, denn das braucht der Mensch ebenso zum „Trost und Geborgenheit“.

Ausgesuchte Lieder aus dem Gotteslob und dem Halleluja gaben den Texten einen guten Rahmen.

Fotos © Gabriele Wengelinski

 


Seite 2 von 9