www.hippolytus.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Liebfrauen > Gruppen > Kolpingsfamilie Buer-Beckhausen
Kolpingsfamilie Buer-Beckhausen

Veranstaltungen im III. Jahresdrittel 2017 der Kolpingsfamilie Buer-Beckhausen

Drucken

Im III. Jahresdrittel 2017 hat unsere Kolpingsfamilie Buer-Beckhausen folgende Aktivitäten geplant:

Mittwoch, 11.10.2017, – Seniorentag des Kolping-Bezirksverbandes Buer-Gladbeck auf dem Annaberg in Haltern am See

Thema des Seniorentages: "Wer sind unsere Vorbilder?" Abfahrt mit dem Bus gegen 9:00 Uhr ab Beckhausen. Anmeldungen zum Seniorentag bitte umgehend bei Margret und Erwin Janberger, Tel. 59 46 97!

 

Donnerstag, 12.10.2017, – Kolping am Nachmittag "Wie schütze ich mich gegen Trickbetrug an der Haustür oder durch vermeintliche Enkel sowie gegen Taschenraub/Diebstahl?"

Die Referentin Petra Schneider vom Polizeikommissariat 'Kriminalprävention und Opferschutz' der Polizei GE veranschaulicht um 15:00 Uhr, wie man das Risiko, zum Opfer zu werden, durch vorausschauendes Verhalten minimieren kann. "Worauf muss ich achten? Wie kann ich mich schützen? Welche Tricks am Telefon oder auf der Straße sollte ich kennen? Wo verstaue ich mein Portemonnaie, wenn ich einkaufen gehe?" Diese und viele weitere Fragen werden in der Begegnungsstätte unseres Gemeindezentrums Liebfrauen Beckhausen behandelt.

 

Freitag, 27.10.2017, – Weltgebetstag des Kolping-Bezirksverbandes Buer-Gladbeck in GE-Erle

Der Weltgebetstag beginnt um 18:30 Uhr mit einer Hl. Messe in der Kirche St. Barbara in GE-Erle. Im Anschluss ab ca. 20:00 Uhr ist ein gemütliches Beisammensein im dortigen Gemeindesaal.

 

Mittwoch, 08.11.2017, – Kolping am Nachmittag "500 Jahre Reformation. Theologe Martin Luther – Leben und Wirken des Reformators – Teil 2."

Hierüber bekommen wir ab 15:00 Uhr nähere Informationen von unseren Referenten Pfarrerin Andrea Rylke-Voigt und Pastor Bernd Steinrötter im Gemeindesaal St. Clemens M. Hofbauer, Theodor-Otte-Straße 70 (hinter der Kirche) in GE-Sutum.

 

Donnerstag, 30.11.2017, – Tagesfahrt zum Weihnachtsmarkt in Münster

Die Teilnehmer/-innen treffen sich um 10:00 Uhr zur Abfahrt vom Markt Beckhausen (Adlerstraße). In Münster haben wir bei freier Zeitverfügung die Möglichkeit für einen Bummel durch die Stadt und über die Weihnachtsmärkte bis zur Rückfahrt um ca. 16:00 Uhr. Die Kosten für die Fahrt betragen p. P. 12,00 €. Wegen des begrenzten Kartenkontingents durch die Buskapazität ist eine umgehende Anmeldung bei Werner Drochtert, Tel. 58 51 82, erforderlich!

 

Samstag, 02.12.2017, – Gemeinsamer Kolping-Gedenktag der Kolpingsfamilien Essen-Karnap, GE-Sutum und GE-Beckhausen

Der Kolping-Gedenktag beginnt um 17:00 Uhr mit einer Messe in der Kirche St. Marien, Essen–Karnap, Meersternweg 13, 45329 Essen. Im Anschluss beginnt die Feierstunde, in dem dortigen Gemeindesaal, in der die traditionellen Jubilarehrungen vorgenommen werden. Im Anschluss daran beginnt der gemütliche Teil, zu dem auch ein Buffet angeboten wird. Die Kosten für das Buffet betragen p. P. 10,00 €. Anmeldungen sind bis zum 30.10.2017 dringend erforderlich bei Alfons Lösing, Tel. 58 27 65, oder Willi Drochtert, Tel. 93 89 85 02, (beide ggf. AB).

 

Sonntag, 10.12.2017, – Adventfeier

Die diesjährige Adventfeier steht unter dem Motto "Brauchtumspflege zur Adventszeit – Gestaltungsmöglichkeiten für Familien." Hierüber erfahren wir um 15:00 Uhr im Saal unseres Gemeindezentrums mehr bei einer gemütlich-beschaulichen Adventfeier mit Kaffee und Kuchen von unserem Referenten Willi Drochtert.

 

Generalversammlung bei der Kolpingsfamilie Buer-Beckhausen am 19.01.2017

Drucken

Auf ihrer Generalversammlung am 19. Januar wählten die Mitglieder der Kolpingsfamilie Buer-Beckhausen mehrere Vorstandsmitglieder.

Hierbei wurden in ihren Ämtern bestätigt:

  • der Vorsitzende Alfons Lösing,
  • der stellvertretende Vorsitzende Willi Drochtert,
  • der Präses Pastor Bernd Steinrötter,
  • der Schriftführer Jürgen Stockmann,
  • der Beauftragte für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Jürgen Stockmann,
  • die Beauftragte für Ehe und Familie Marlies Behlau,
  • der Beauftragte für Kultur und Freizeit Manfred Wagner,
  • die Beauftragten für Krankenbesuche Margret und Erwin Janberger,
  • die Beauftragten für Besondere Aufgaben Erwin Janberger und Matthias Ingenerf.

Anne Eifert wurde zur weiteren Kassenprüferin berufen. Außerdem wurden alle elf Vorstandsmitglieder als Delegierte zur Bezirksversammlung sowie drei Delegierte zur Diözesanversammlung gewählt.

Der neue (alte) Vorstand auf dem Bild von links: Vorsitzender Alfons Lösing, Manfred Wagner, Marlies Behlau, Matthias Ingenerf, Elsa Unterbarnscheidt, Willi Drochtert, Margret Janberger, Präses Pastor Bernd Steinrötter, Werner Drochtert, Erwin Janberger und Jürgen Stockmann. (Foto: © Johann Lüneburg)

 

Jubilarehrung am Kolping-Gedenktag in Beckhausen

Drucken

Während des diesjährigen Kolping-Gedenktages am 01.12.2016 ehrte die Kolpingsfamilie Buer-Beckhausen im Saal des Gemeindezentrums Liebfrauen Beckhausen langjährige Mitglieder durch ihren Präses Pastor Bernd Steinrötter und den Vorsitzenden Alfons Lösing, zum Teil mit Urkunden, Ehrennadeln und einem Buchgeschenk.

Das Bild zeigt (von links):

Bernhard Kanthak (25 Jahre), Norbert Reinermann (40 Jahre), stellv. Vorsitzender Willi Drochtert, Erwin Janberger (25 Jahre), Vorsitzender Alfons Lösing, Margret Janberger (25 Jahre), Heinz Lösing (65 Jahre) und Präses Pastor Bernd Steinrötter.

 

Foto: © byJürgen Stockmann

 

Kolpingsfamilie Buer-Beckhausen feierte 90-jähriges Bestehen

Drucken

Anfang dieses Jahres bestand die Kolpingsfamilie Buer-Beckhausen 90 Jahre. Für uns ein Anlass, dieses Ereignis am 8. Mai mit einer Hl. Messe in der Kirche Liebfrauen Beckhausen unter Mitgestaltung des Pfarrei-Chors würdevoll zu feiern.

Eingeladen waren neben den Mitgliedern und Freunden der Beckhausener Kolpingsfamilie, die Mitarbeiter/innen der Pfarrei St. Hippolytus, Abordnungen der Beckhausener kfd und des Pfarrei-Chors sowie Abordnungen der Kolpingsfamilien des Bezirksverbandes Buer-Gladbeck mit ihren Bannern.

Die Hl. Messe wurde zelebriert von unserem Präses und Pastor der Kirchengemeinde Liebfrauen Bernd Steinrötter, unserem ehemaligen Präses Pastor i. R. Otto Sobiech und den Messdienern unserer Kirchengemeinde Liebfrauen.

In seiner Predigt hob Pastor Steinrötter besonders das Schaffen und das Werk des seligen Adolph Kolpings hervor, dem sich die Kolpingsfamilien bis in die heutige Zeit und auch weiterhin verpflichtet fühlen.

Zum Schluss der Messe dankte der Vorsitzende unserer Kolpingsfamilie Alfons Lösing mit kurzen Worten für die Ausgestaltung der Messe und die Darbietungen des Pfarrei-Chores mit Unterstützung von 3 Bläsern und einem Solisten unter Leitung von Wolfgang Wilger. Bei der anschließenden Feierstunde im Saal des Pfarrheims und in Anwesenheit von rd. 100 Mitgliedern und Gästen unserer Kolpingsfamilie bedankte Alfons Lösing sich bei der überwältigende Zahl der Gäste für ihr Erscheinen.

Der Vorsitzende des Bezirksverbandes Buer-Gladbeck überbrachte Glückwünsche aller dem Bezirk zugehörigen Kolpingsfamilien und wünschte weiterhin viel Erfolg bei unserer Arbeit im Sinne Adolph Kolpings.

Alfons Lösing ehrte anschließend die an Mitgliedsjahren ältesten Mitglieder Johann Lüneburg (69 Jahre Mitglied), Karl Jaklin (68 Jahre), Herbert Schlichtinger (67 Jahre) und stellvertretend für alle ebenfalls älteren Mitglieder Erwin Janberger mit einem Präsent. Da zusätzlich noch Muttertag war, gab es für alle anwesenden Damen eine Rose.

 

Fotos:© by Jürgen Stockmann

 

Vorstand der Kolpingsfamilie Buer-Beckhausen

Drucken

Kolpingsfamilie Buer-Beckhausen

Geschäftsführender Vorstand: Telefon GE

Vorsitzender: Alfons Lösing 58 27 65

Präses: Pastor Bernd Steinrötter 70 28 77 03

stellvertretender Vorsitzender: Willi Drochtert 58 60 32

Schriftführer: Jürgen Stockmann 58 23 21

Kassierer: Werner Drochtert 58 51 82

 

Erweiterter Vorstand:

Beauftragte(r) für besondere Aufgaben:

Sachbereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Jürgen Stockmann 58 23 21

Sachbereich Ehe und Familie Marlies Behlau 58 22 95

Sachbereich Kultur und Freizeit Manfred Wagner 58 18 52

Sachbereich Krankenbesuche Margret und Erwin Janberger 59 46 97

Sachbereich Besondere Aufgaben Erwin Janberger 59 46 97

                                                           Matthias Ingenerf 58 64 61

Sachbereich Besondere Aufgaben Elsa Unterbarnscheidt 58 50 15  

 

Sonstige:

Kassenprüfer(in)

Wolfhard Themann
Anne Eifert

Delegierte zur Bezirksversammlung

Marlies Behlau
Werner Drochtert
Willi Drochtert
Matthias Ingenerf

Erwin Janberger
Margret Janberger
Alfons Lösing
Pastor Bernd Steinrötter

Jürgen Stockmann
Elsa Unterbarnscheidt
Manfred Wagner

Delegierte zur Diözesanversammlung

Marlies Behlau
Willi Drochtert

Alfons Lösing

Email-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Stand: 19.01.2017

 

Geschichte

Drucken

altKolpingsfamilie Buer-Beckhausen

 

Geschichte der Kolpingsfamilie Buer-Beckhausen

 

Aus der Erkenntnis der Not der Zeit, aus der Tiefe des eigenen Erlebens und aus der Sorge um seelische und soziale Bedrängnis der jungen katholischen Gesellen schuf Adolph Kolping sein Lebenswerk. Überall in der Welt wurde sein Ruf gehört. In der noch jungen Kirchengemeinde Buer-Beckhausen wurde 1926 der Kath. Gesellenverein gegründet. Junge Gesellen aus Beckhausen, die schon einige Jahre Mitglieder im Gesellenverein Buer-Zentral waren und andere Beckhauser Gesellen, die auf ihren Wanderfahrten die Gesellenvereine anderer Städte kennen und schätzen gelernt hatten, waren die Gründer.

Zur Gründungsversammlung fanden sich am 9. Februar 1926 insgesamt 63 Handwerksgesellen im späteren Vereins-Lokal Richter ein. Der erste Vorstand des Gesellenvereins wurde geleitet von

  • Senior: Hugo Böse
  • Schriftführer: Andreas Lindemann
  • Kassierer: Peter Gierig
  • Beisitzer: Herren Hartwig, Lindner, Baumeister, Sarholz, Göldenboog und Domhöfer.

Pfarrer Welp war der erste Präses (1926–1928). Weitere Präsides waren in den folgenden Jahren die Kapläne Claes (1928), Hölscher (1928–1933), Poether (1933–1934) und Schäpers (ab 1934).

Mit der Arbeit im Geiste Adolph Kolpings nahm es der junge Gesellenverein sehr ernst. So künden die Annalen von einer regen Vereinstätigkeit; Versammlungen wurden alle 14 Tage abgehalten. Die Bemühungen hatten zum Ziel, nicht nur den mündigen Christen, sondern ebenso ernsthaft den verantwortungsbewussten Bürger und den beruflich tüchtigen Menschen zu formen.

Vorträge über religiöse Fragen, über Ehe und Familie sowie über staatspolitische Themen einerseits und Fachkurse (Rechnen, Rechtschreiben, Handwerker-Fortbildung u. a.) andererseits sollten zur Bewusstseinsbildung beitragen und den Gesellen Nutzen im beruflichen Alltag bringen. Manche Meisterprüfung war der äußere Erfolg dieser Arbeit.

Ein erster gesellschaftlicher Höhepunkt in der jungen Vereinsgeschichte war für 1927 geplant. In der Sitzung am 26. April 1927 hatte der Vorstand die Anschaffung einer Fahne für den Kath. Gesellenverein Buer-Beckhausen beschlossen. Die Vorderseite sollte auf blauem Grund das Bild des heiligen Joseph zeigen und die orangefarbene Rückseite vom Vereinsabzeichen geziert werden. Der Vorstand bewilligte hierfür den enormen Betrag von 600,00 Mark. Die Fahne wurde dann am 28. August 1927 im Rahmen eines ganztägigen Festes, das durch einen Festumzug gekrönt wurde, geweiht. Mit dem Festumzug demonstrierte der Kath. Gesellenverein Buer-Beckhausen Größe und Geschlossenheit in einer ersten öffentlichen Selbstdarstellung.

 

 altaltalt

 

Weiterlesen...