www.hippolytus.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Pfarrei > Aktuelles
Aktuelles

Was ist bloß los mit den Zukunftsperspektiven? – Zum Veränderungsprozess unserer Pfarrei

Drucken

Manch einer von Ihnen wird sich das auch schon gefragt haben:

Was ist denn aus dem Votum zur Entwicklung der Pfarrei geworden?

Wie geht es weiter?

Stehen bald erste Schließungen an?

Und so weiter, und so weiter…

Also: Seit dem Frühjahr dieses Jahres arbeiten insgesamt 7 Arbeitsgruppen mit Unterstützung unseres Bistums an der Umsetzung des Votums: Themen sind die 5 bisherigen Kirchenstandorte, sowie die Anpassung des Pastoralplans der Pfarrei und ein begleitender Kommunikationsprozess, in dem festgelegt wird, welche Informationen wann und in welcher Form weitergegeben werden.

Hier wird genauso gewissenhaft gearbeitet, wie in den vergangenen Jahren und es wird dabei tunlichst unterlassen, Halbwahrheiten oder ungeklärte Sachverhalte in die Pfarreiöffentlichkeit zu bringen. Ende September werden erste Zwischenergebnisse vorliegen und dann werden die Pfarreimitglieder auch zeitnah informiert. Versprochen!

Nähere Informationen gibt es dann hier in den Pfarrnachrichten, in Aushängen in den Kirchen und auf dieser Internetseite www.hippolytus.de.

Herzliche Grüße!

Berthold Hiegemann, PGR-Vorsitzender

 

Pfarreimessdienerausflug in den Kletterpark

Drucken

Zu Beginn der Sommerferien machten sich 30 Messdienerinnen und Messdiener aus allen Gemeinden nach Oberhausen in den Kletterpark auf. Da wir uns mit tree2tree für einen Kletterpark entschieden haben, bei dem draußen in der Natur geklettert wird, spielte das Wetter gut mit und es war warm und trocken. Nach einer Sicherheitseinweisung hatten alle mehrere Stunden Zeit, die verschiedenen Strecken zu erkunden. Von Seilrutschen über wackelige Hängebrücken bis zu Slacklines waren verschiedene Hindernisse zu überwinden, bis man wieder festen Beinen unter den Füßen hatte. Für die verschiedenen Altersgruppen gab es Parcours mit unterschiedlichen Höhen und Schwierigkeiten.

Mit dabei war auch Diakon Oliver Schmitz, der den Ausflug als Überraschung bei seiner Weihe von den Messdienern geschenkt bekommen hatte - und sich gleich auf den 20 Meter hohen Extremparcours wagte.

Den Abschluss des gelungenen Ausflugs bildete das gemeinsame Grillen in St. Hippolytus. Die nächste gemeinsame Aktion für alle Messdienerinnen und Messdiener aus der Pfarrei ist der Nikolausabend am 2. Dezember.

Fotos: © Carolin Plöger/Jasmin Tippmann

 

Mehr Mitspracherecht und Verantwortung für Ehrenamtliche

Drucken

Mit der Fortbildung "Ehrenamtskoordination" reagiert das Bistum Essen auf die veränderten Rahmenbedingungen des Ehrenamtes. Das Ehrenamt hat sich verändert. Ansprüche und Erwartungen sind gestiegen, und in vielen Bereichen der Kirche wird ein systematisches Freiwilligen-Management unerlässlich.

Deshalb bildete das Bistum Essen haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende seiner Pfarreien zu Ehrenamtskoordinatoren aus. Am Samstag, 2. Juli 2016, erhielten 21 Teilnehmende des zweiten Fortbildungskurses „Ehrenamtskoordination“ im Kardinal-Hengsbach-Haus in Essen-Werden aus der Hand von Domkapitular Dr. Michael Dörnemann ihr Abschlusszertifikat.

Weiterlesen...
 

Ehrenamtliche im Beerdigungsdienst

Drucken

Acht Männer und Frauen haben am Dienstag ihre Beauftragungen erhalten, um in ihren Pfarreien in Duisburg, Mülheim, Gelsenkirchen, Essen und Hattingen künftig eigenständig Trauergottesdienste zu halten und Verstorbene zu bestatten.

Darunter auch unser Verwaltungsleiter Herr Ralf Berghane.

Hierüber ist auch ein Artikel Bistum verstärkt Einsatz von Ehrenamtlichen bei Beerdigungen auf der Bistums-Seite www.bistum-essen.de erschienen.

Für seinen wichtigen Dienst wünschen wir ihm im Namen des Pastoralteams und der ganzen Pfarrei Gottes Segen.

 

Diamantenes Priesterjubiläum von Dr. Franz Lobo

Drucken

Vor sechzig Jahren, am 22.April 1956, empfing in Goa/Indien unser Krankenhauspfarrer i.R. Dr. Franz Lobo das Sakrament der Priesterweihe. Nach der Weihe wurde er beauftragt, an einem Knabenkonvikt auf den Kapverdischen Inseln die Fächer Latein, Englisch und Mathematik zu lehren. Diese vierzehnjährige Dozententätigkeit wurde unterbrochen von einem fünfjährigen Studium des Kirchenrechts an der Gregoriana in Rom.

Im Jahr 1976 kam Dr. Lobo in das Bistum Essen und übernahm für vier Monate eine priesterlichen Aushilfe in der Gemeinde Herz Jesu in Essen-Frintrop.

Am 16.September 1976 trat er die Stelle als Krankenhausseelsorger an dem St. Josef-Hospital in Gelsenkirchen-Horst an; zusätzlich wurde er am 3.April 1979 als Diözesanrichter am Bischöflichen Offizialat in Essen bis zum Jahr 1998 bestellt. Auch nach seinem Eintritt in den Ruhestand vor zehn Jahren ist Dr. Lobo im St. Josef-Hospital immer noch „in Rufweite“.

Die Pfarrei St. Hippolytus sagt Herrn Dr. Franz Lobo einen herzlichen Dank für sein hervorragendes priesterliches Wirken in unserer Pfarrei und im St. Josef-Hospital.

Er feiert in diesen Tagen drei Anlässe: sechzigjähriges Priester- und vierzigjähriges Ortsjubiläum sowie den fünfundachtzigsten Geburtstag.

Wolfgang Pingel, Pfarrer

 


Seite 8 von 12