www.hippolytus.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Pfarrei > Aktuelles
Aktuelles

Frohe Weihnachten 2018

Drucken

Liebe Schwestern und Brüder in der Pfarrei St. Hippolytus,
 
das Licht, das uns an Weihnachten aufstrahlt, ist stärker als alle Finsternis dieser Welt. Gott wird Mensch, um bei uns zu sein und um unser Schicksal zu teilen. Er zeigt uns den Weg zum Leben und geht ihn voran.

Das ist der Grund,  warum wir uns trotz aller Dunkelheiten unserer Zeit wieder völlig zu Recht

„Frohe Weihnachten“

zurufen dürfen.

Das ist auch der Grund, dass wir  – trotz vieler anstehenden Veränderungen in unserer Pfarrei –  mit Zuversicht und Gottes Segen auf das Jahr 2019 blicken können.
 
Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein helles Jahr 2019.
 
Herzlichst Ihr 
 
Wolfgang Pingel, Pfarrer                                                                                                                        Foto: © by Martin Jahnel

 

Friedenslicht aus Bethlehem

Drucken

Auch in diesem Jahr haben Vertreterinnen und Vertreter der deutschen Pfadfinderinnen und Pfadfinder-.Verbände das Friedenslicht aus Bethlehem in Wien abgeholt.

Das in der Geburtsstadt Jesu entzündete Licht wird alljährlich am dritten Adventswochenende an Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus ganz Europa weitergegeben. Anschließend wird das Friedenslicht mit dem Zug auch nach Essen gebracht und von dort in zentralen Aussendefeiern an die Gruppen gegeben, die es zu Weihnachten in vielen regionalen und lokalen Aktionen an „alle Menschen guten Willens“ weiter reichen. 

Das Licht brennt seit dem 4. Advent auch in allen unserer Kirchen.  

Wer es mit nach Hause nehmen möchte, kann es in einer mitgebrachten Laterne mitnehmen.

 

6. Raum für Besinnung zur Einstimmung auf die Adventszeit

Drucken

Es war ein besonderer Raum für Besinnung in unserer Pfarrkirche St. Hippolytus:

1. Advent und verkaufsoffener Sonntag in Horst.

Die offene Kirchentür zog dennoch viele Besucher an, um einen Moment der Stille zu genießen, um Kerzen anzuzünden, zu beten oder um sich einfach die Kirche anzusehen.


Einige erzählten im Gespräch, dass sie früher in Hippolytus Messdiener waren, oder vor langer Zeit hier geheiratet haben.

Von vielen Besuchern kamen positive Rückmeldungen und einige fragten, ob der Raum für Besinnung auch öfter angeboten wird. Der nächste Raum für Besinnung wird Anfang 2019 in der Liebfrauenkirche in Beckhausen stattfinden.

Der genaue Termin wird bekanntgegeben, sobald er feststeht.      Fotos: © Thomas Christofczyk

 

St. Martin und Aktion „Warm durch die Nacht e.V.“

Drucken

Bis zum 9.11.18 können im Vorraum der Liebfrauen-Kirche sowie der St. Clemens-Kirche Spenden für die Gelsenkirchener Aktion „Warm durch die Nacht e.V.“ abgegeben werden.

Auch zu den Öffnungszeiten des Gemeindebüros werden Spenden entgegengenommen.

Besonders laden wir zu den Martinsumzügen ein:

  • Dienstag, 6.11.18, 17:00 Uhr, St. Clemens
  • Freitag, 9.11.18, 17:00 Uhr, Beginn an der ev. Chirstuskirche und Abschluss an der Liebfrauenkirche

An diesen beiden Tagen sammeln wir besonders für die Menschen, die in unserer Stadt Obdachlos sind. 

Es wird um Spenden in Form von Schokolade, Papiertaschentücher oder „5-Minuten-Terrinen“ gebeten, da diese Dinge von der Organisation, die sich um Obdachlose kümmert, benötigt werden.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte den Schaukästen, dem im Vorraum der Kirchen ausgelegten Handzettel oder demqr-Code des Fotos. Schon heute ein herzlicher Dank an alle Spenderinnen und Spender.

  • Der Martinszug in der Gemeinde Laurentius findet ebenfalls am 09.11.2018 an der  St. Laurentius Kirche um  17:30 Uhr statt.
 

Allerseelen - Herr, nimm unsere Verstorbenen auf! Ein Gebet

Drucken

Allerheiligen - An diesem Tag gedenken wir aller Menschen, die heilig gesprochen wurden und auch solche, um deren Heiligkeit nur Gott weiß.

Allerseelen - Der Verstorbenen unserer Pfarrei gedenken wir um 19:00 Uhr in der St. Hippolytus-Kirche. (Foto: © R. Heckmann)

 

Gebet


Herr, nimm unsere Verstorbenen auf in dein Vaterhaus. Was gut war in ihrem Leben, finde nun seinen Lohn.

  • Ihre Liebe,
  • Ihr Vertrauen,
  • Ihr Großmut,
  • Ihr Aushalten in schweren Stunden,
  • Ihre Geduld,
  • Ihr Verzeihen

Was Ihnen eine Last war, sei aufgehoben in deiner Gnade.

  • Ihre unerfüllten Hoffnungen,
  • Ihre nicht verwirklichten Pläne,
  • Ihre Enttäuschungen

Was nicht mehr gutzumachen ist, sei vergeben. Herr, schenke ihnen das ewige Leben bei dir.

Barmherziger Gott, du weißt, was wir denken und fühlen. Du kennst unsere Hilflosigkeit und unsere Ängste angesichts des Todes und unseren Schmerz, wenn geliebte Menschen sterben.

Schenk du uns Trost und Licht, wenn es gilt, Abschied zu nehmen und Einsamkeit zu ertragen, damit wir in Frieden den Tag erwarten, an dem du auch uns aufnimmst in die Gemeinschaft in deinem ewigen Vaterhaus.

Durch Christus, unseren Herrn.

Amen.

Text: Bei Gott. Gottesdienst an Allerheiligen/Allerseelen, Bestell-Nr. 3415. Herausgeber: Deutsches Liturgisches Institut, Postfach 2628,54216 Trier, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , www.liturgie.de
 


Seite 3 von 18