www.hippolytus.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Pfarrei > Gruppen > Pfarreichor > Pfarreichor im Frankenland

Pfarreichor im Frankenland

Drucken

Seinen diesjährigen Jahresausflug verbrachte unser Pfarreichor im Frankenland. Von Würzburg aus erkundete er mit dem Schiff, im Bus oder aber zu Fuß die vielen Sehenswürdigkeiten dieser überaus schönen Gegend am Main und an der Tauber.

Bereits auf dem Hinweg überraschte der Chor ein Volksfest in Wertheim. Plötzlich war man mittendrin und kostete von der frischen Federweiße und sonstigen landwirtschaftlichen Produkten ;-).

Weiter ging es nach Würzburg und zum anschließenden Abendessen in eine urgemütliche Gaststätte mitten in der Altstadt. Abschluss des ersten Tages war eine Nachtführung eines überaus kompetenten und humorvollen Nachwächters. Hier erfuhr der Chor viel Wissenswertes über Land und Leute vom Mittelalter bis in die Neuzeit.

Nach einem reichhaltigen Frühstück ging es am anderen Morgen mit dem Bus zur Josefs-Kirche zum Gottesdienst. Zur Freude aller Gottesdienstbesucher gestaltete der Chor dort die Heilige Messe. Anschließend gab es viele interessante Gespräche vor der Kirchentür und man erfuhr einmal mehr, dass wir im Ruhrgebiet mit unseren guten Chören noch sehr gut besetzt sind.

Bevor der Chor eine Flussfahrt auf dem Main unternahm, besuchte er noch die prachtvolle Residenz der Fürstbischöfe von Würzburg.

Unterbrochen wurden die Fahrten immer wieder durch kleine Pausen an so manchem Weinstand.

Ausnehmend Glück hatte der Chor mit seiner Reisebegleitung. Bernd und Tina versorgten den Chor weit über das normale Maß hinaus. Kaum ein Wunsch blieb offen. Bernd fuhr alle Sängerinnen und Sänger, die nicht mehr so gut laufen konnten, praktisch bis vor jede Haustür.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 2. Abend wurde das Abendessen in einer Brauerei eingenommen. Bei einem zünftigen Abendessen und einem guten Bier kam so rechte Stimmung auf und man vergaß für eine gewisse Zeit die Wehwehchen des Alltags.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am dritten Tag fuhr der Chor mit dem Bus durch das schöne Frankenland. Höhepunkt war hier sicherlich Rothenburg ob der Tauber mit seinem mittelalterlichen Stadtkern und seinen vielen kleinen Lädchen. So manches Chormitglied deckte sich hier schon mit Weihnachtsdekorationen ein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem Weg nach Helmstadt zum Abendessen machte man noch einen kurzen Stopp in Tauberbischofsheim.

Im Hotel „Zur Krone“ wurde der Chor bereits erwartet und man speiste wieder fürstlich. Im anschließenden gemütlichen Teil des Abends wurde der bereits hochdekorierten Organisatorin – Brigitte Henrich – und ihrem Vorbereitungsteam gedankt. Auch sie bedankte sich bei allen Mitfahrern (innen) und war rundum glücklich, das alles so gut geklappt hat.

Am 4. Tag ging es mit einem kleinen Abstecher nach Aschaffenburg wieder nach Hause.

© Fotos by Martin Jahnel