www.hippolytus.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Liebfrauen > Aktuelles > Gemeindefest Liebfrauen ein Familienfest

Gemeindefest Liebfrauen ein Familienfest

Drucken

Unter dem Motto "Auf Kohle geboren" fand in diesem Jahr das Gemeindefest Liebfrauen/Sutum auf dem Gemeindegelände von Liebfrauen in Beckhausen statt.

Fleißige Helfer hatten bereits am Freitag alles aufgebaut, so dass am Samstag pünktlich um 18 Uhr das Fest starten konnte. Für jeden war etwas dabei. Man konnte sich quasi von vorne rechts am Bierstand, über die Grillecke, im Vorbeigehen am Schmankerlstand bis hin zum Weinstand ordentlich durchprobieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die netten Grüße von oben taten der Stimmung keinen Abbruch. Richtige Gemeindefestbesucher können solche kleinen Störungen ertragen. Zur Unterhaltung aller spielte gekonnt die Band "Lègère" auf und so wurde es für alle ein schöner Abend.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Sonntagmorgen begann um 11 Uhr mit der Familienmesse unter dem gleichen Motto wie das Gemeindefest. Pastor Steinrötter zog in seiner Predigt den Vergleich zwischen dem alten Zusammenhalt der Kumpel untereinander und den Zusammenhalt bei Veränderungen, die alsbald in unseren Gemeindeteilen sichtbar werden. Das Licht der Grubenlampe benötigt Sauerstoff zum Leben; ebenso wie die Gemeinde ihre Gemeindemitglieder. Nur so können Gemeindefeste organisiert und mit Erfolg durchgeführt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Gottesdienst wurde vom Pfarreichor musikalisch begleitet. Mit dem Lied "Klänge der Freude" unterstrich er eindrucksvoll und kraftvoll das, was wir alle wollen: "Freude an der Gemeinschaft, Freude am Frieden und Freude, für alles, was Gott uns gebracht hat. Zum Abschluß der Heiligen Messe erklang das Steigerlied "Glück auf, Glück auf ..... !

Nach der Familienmesse waren wieder alle Stände geöffnet. Wie gewohnt, am Sonntag besonders für die Kinder. So vergnügten sich über den ganzen Nachmittag Jung und Alt beim Gemeindefest.

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine besondere Attraktion war in diesem Jahr wieder das Erklettern von "Limo-Kästen" Viele versuchten sich daran mit mehr oder weniger großem Erfolg. Doch dann kam Anna und schaffte es, sage und schreibe 25 Kästen unter ihren Füßen aufzustapeln. Das war Rekord. Gut gesichert fielen die Kästen in sich zusammen und Anna schwebte unter tosendem Beifall so langsam zur Erde zurück.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Ende des Tages war alles "aufgefuttert" - also gut kalkuliert.

Brigitte und Manfred Henrich, die guten Geister des Gemeindefestes, waren begeistert vom Zuspruch für dieses Fest. Ihre Besorgnis, genug Helfer für das Fest zu bekommen, war im Vorfeld nicht unbegründet. Umsomehr freuten sich beide, dass spontane Hilfe teilweise von Gästen u.a. aus dem Südfeld kam.

Am Ende des Tages waren alle Helfer geschafft; hatten doch alle vollen Einsatz gezeigt.

Wie Pastor Steinrötter es sagte: Ohne Sauerstoff brennt keine Kerze; ohne aktive Hilfe kein Gemeindefest .......

© Fotos by Martin Jahnel

 

 

 

 

Im Nachgang 2 Fotos vom Aufbau:

 

 

 

 

 

 

 

© Fotos by Fam. Böning